Sonntag, 30. Oktober 2016


    Eigentlich habe ich keine Zeit…….

 

auf den Antikmarkt einzukaufen! Denn das größter der besten Kinder zieht aus und studiert. Hhhhhhh heul! Aber so ist der Lauf der Dinge, das kann nicht mal ich verhindern. Da muss gepackt, geräumt, sortiert und geschleppt werden. Vorhandene Möbel auseinander gebaut, neue besorgt und die auch wieder zusammen gebaut werden. Vom Renovieren ganz zu schweigen.

Aber ich wollte einfach nicht auf diesen so lange schon geplanten Termin verzichten! Schließlich kaufe ich ja für meinen Shop ein, ok ein bisschen was behalte ich immer! Davon kann ich mich dann einfach nicht trennen. Aber ich stecke immer zurück zum Wohl der Anderen. Heute nicht, heute war ich shoppen!
 
 
Ich habe ja immer ein Limit was ich mir setze zum Ausgeben und dann nehme ich immer ein paar Scheine mehr mit. Man kann ja nie wissen! Eigentlich bringe ich diese Reserve immer wieder mit nach Hause. Dieses Mal nicht, ich bin bis auf den letzten Cent blank!
 
Noch schlimmer , ich habe ein wunderschönes Teil entdeckt und habe mein ganzes Geld auf den Tisch geschüttet und der Verkäuferin gesagt: ich weiß nicht was Sie dafür möchten aber das ist alles was ich noch habe und ich will das gute Stück sooooo gerne haben! Und was soll ich sagen die Verkäuferin hatte ein Herz für mich und hat es mir für diese Geld gegeben. Wie schön !
Ich muss dazu sagen das ich nicht mal die Hälfte des Marktes gesehen habe da war ich schon pleite. Tja manchmal geht man los und findet rein gar nichts! Heute war es dann mal anders rum. Ich bin dann auch gleich nach Hause denn ich hatte ja wenig Zeit und so überhaupt kein Geld mehr!
Außerdem war auch kein Platz im Kofferraum ( nur auf den Rücksitz )den der war bepackt mit dem Hausrat des Kindes. Denn für den Antikmarkt war ja heute eigentlich keine Zeit.
 
 
 
 


Ist das nicht eine wunderschöne Ausbeute!? Der antike Fächer, die Brautkranz hinter Glas und die wunderschöne Weißwäsche ( Taufkleid ,Steckkissen, Lätzchen usw.).








Die Brille gefällt mir unheimlich gut.
 
 
Den süßen Spiegel hätte ich fast in einer der Taschen vergessen.
 
 
Den bekommt das Mittlere der besten Kinder von mir geschenkt. So eine hat Sie sich schon sehr lange gewünscht.
Euch allen eine schöne Woche!
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Mittwoch, 26. Oktober 2016


                  Neugeborene Kälber…….
 
 
Ganz nette Bekannte haben einen Hoff mit Michkühen. In Dieser Woche sind wieder einige ganz süße kleine Kälber zur Welt gekommen.
Ich durfte die kleinen Schätze mal ganz nah, auf Tuchfühlung sozusagen anschauen und habe auch gleich die Kamera mitgenommen. So eine Gelegenheit gibt es ja nicht oft.
Diese sind erst 1 Tag alt und noch ganz wackelig auf ihren dünnen Beinen. Aber schon so süß!


 








Dieses kleine Kalb ist schon fast 2 Wochen und auch schon etwas mutiger. Ihre Wimpern sind ganz hell, fast weiß. Eine richtige kleine Schönheit!


Ich durfte mir den ganzen Betrieb anschauen der erst vor kurzem einen neuen Anbau bekommen hat.
 





Auch eine neue Melkmaschine wurde angeschafft, der Betrieb muss ja Konkurrenzfähig bleiben.
 
Ich muss jetzt mal eine Bresche für unsere Milchbauern schlagen. Das ist so eine Menge Arbeit und wird so schlecht bezahlt! Wir freuen uns über billige Milch aber was da alles hinter steht kann ich hier sehen. Die Arbeit schafft man nur wenn die die ganze Familie mit anpackt denn Geld für einen Helfer/ Angestellten ist bei diesen Michpreisen ganz bestimmt nicht drin. Ich werde im Supermarkt jetzt eher zu den etwas teureren Marken greifen denn da kommt auch ein wenig mehr bei unseren Bauern an. Denn wenn so ein kleiner Familien Betrieb pleitegeht was bleibt uns dann am Ende als Verbraucher. Billige Milch in Fragwürdiger Qualität aus dem Ausland oder unwürdiger Massentierhaltung?! Ich möchte ja wissen was ich und an erster Stelle meine Kinder trinken. Und bei einem Michbauern wie diesem gibt es Milch von glücklichen Kühen die artgerecht gehalten werden!
Zum Schluss durfte ich mir auch noch ein paar schöne Zweige vom Zierapfelstrauch pflücken.




 
Danke für einen wirklich schönen und informativen Nachmittag!
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag, 21. Oktober 2016


                   Keinen Apfelkuchen…….

 habe ich dieses Mal gebacken sondern einen Streuselkuchen aus Hefeteig.




Immer nur Apfelkuchen waren wir einfach leid! Aber auf Kuchen kann in unserer Familie keiner verzichten. Also mal was anderes. Das Einfache schmeckt doch immer am besten, habe ich mir gedacht! Ich bin kein Freund von viel Schnick Schnack was Backen betrifft. Bei mir sehen Die Kuchen immer sehr simpel aus aber gerade das mögen wir. Auf dicke Sahnetorte mit raffinierter Deko können wir verzichten. Schmecken muss es, das reicht.

Also dieses Mal Hefe, ganz leicht übrigens und nicht so Kalorienreich.
Hier einmal das Rezept:
500g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
80g Zucker
1/8 – ¼ Liter lauwarme Milch
1 Prise Salz
 80g Butter

Für die Springform habe ich nur das halbe Rezept genommen. Nachdem ich alles verrührt / verknetet hatte habe ich mit einer Gabel etwas in den Teig gepikst und Ihn in den etwas angeheizten Offen ( 50° C )den ich dann ausgestellt habe zum Aufgehen gestellt. Die Form habe ich vorher etwas eingebuttert.


Nach ca. 1 Std habe ich den Teig mit etwas Zucker und Mandelstifte bestreut. Danach habe ich flüssige Sahne darüber geschüttet. Das macht den Kuchen richtig saftig. Ich nehme ca. 100 ml.
 

 

Dann habe ich Streusel darüber gestreut.

Das Rezept:
100 g Zucker
100 g Butter
200 g Mehl




Bei ca.175°C ( Umluft ) für ca. 1 ¼ Stunden backen.

                                   So lecker!
Ich wünsche euch ein schönes Vintage      Wochenende!

Sonntag, 16. Oktober 2016


                  Den schwarze Schwan…..

und seine Kleinen habe ich beim Spazieren gehen entdeckt.

Wir sind einen Tag vorher um ein kleines Rückhaltebecken spazieren gegangen. Da habe ich die Schwan Familie gesehen. Gestern bin ich noch einmal hin, dieses Mal mit Fotoapparat. Weiße Schwäne sieht man ja öfter schon mal, aber schwarze! Das fand ich echt einen Post und ganz viele Fotos wert.





 

 
 
Natürlich habe ich auch die schöne Natur rundherum gleich mit fotografiert. Muss ja was zu schauen gebenJ.









Der Herbst färbt alles in wunderschönen Farben.
 





Das Schild finde ich echt eigenartig, oder? Ich habe ja schon das ein oder andere Warnschild gesehen aber das ist komisch. Oder sehen alle diese Schilder so aus ? Zumindest ist es unmissverständlich.

 




Natürlich gibt’s hier auch ganz viele Enten.


 
 





Da ist er wieder, der hübsche Schwan und sein Nachwuchs.






Eine kleine Schafsherde grast auf der Böschung.
 
 
 
 
 
 
 

 
                 Einen schönen sonnigen Sonntag !